MENÜ

MENÜ

Marianische Kongregation

Marianische Kongregation

Die Marianische Kongregation (MC) ist ein kirchlicher Verband. Ihr Schwerpunkt ist die Marienverehrung. Die MC Aystetten wurde im Jahr 1986 gegründet. Sie trifft sich monatlich zum Konvent, gestaltet Maiandachten und Oktoberrosenkränze. Nach dem Konvent trifft man sich gelegentlich zum geselligen Beisammensein.
Die MC führt Tagesfahrten zum Beispiel nach Maria Vesperbild oder Mehrtagesfahrten zu Marienstätten durch.
Ansprechpartner in der MC Aystetten Irmgard Schöner,  Tel.: 0821 / 48 25 53
Länge der Ortsdurchfahrtstraße – 1,7 km

Allgemeines

In Folge des Zweiten Vatikanischen Konzils wechselte der Fokus der Organisation von der Verehrung der Jungfrau Maria hin zu den Exerzitien des jesuitischen Ordensgründers Ignatius von Loyola. 1967 wurde der offizielle Name geändert, in Deutschland von „Marianische Kongregation“ in „Gemeinschaft Christlichen Lebens“ kurz GCL. Zumindest in Deutschland machten allerdings viele alteingesessene Gruppen den Wechsel nicht mit, bezeichnen sich weiterhin als MCen und behielten auch weitgehend die alten Inhalte bei.

Die GLC heute: Der deutsche Dachverband befindet sich derzeit in Augsburg. Hier fand 1973 auch der 6. Weltkongress statt. In Deutschland gibt es ca. 150 Gruppen von Erwachsenen „aus allen Alters- und Berufsschichten“, die Marianischen Männerkongregationen (MMCen) bestehen weiter und sind lediglich angegliedert.

Die Weltgemeinschaft der GCL hat ihren Sitz in Rom und umfasst 60 Nationalgemeinschaften.

Die Jugendverbände der Gemeinschaft Christlichen Lebens (J-GCL) sind assoziierte Mitglieder der GCL und haben circa 6.000 Mitglieder.